Grünlippmuschel – Wirkung, Dosierung und Inhaltsstoffe

Die Maoris auf Neuseeland sind bekannt für ihr natur­heil­kund­liches Wissen, welches sie von Generation zu Generation weiter­geben. So ist ihnen die heilende Wirkung der ausschließlich auf Neuseeland vorkom­menden Grünlipp­mu­schel längst bekannt und auch die westliche Welt hat den Wert dieser Muschel zu schätzen gelernt. Sie verfügt nämlich über besondere Wirkstoffe, die Gelenk­schmerzen erfolg­reich vorbeugen, bzw. beheben können. Und auch andere Beschwerden vermag diese Muschel zu lindern.

Etwa zehn Prozent der Menge an Grünlipp­mu­scheln, die jährlich geerntet wird, verar­beitet die pharma­zeu­tische Industrie zu Medika­menten und Nahrungs­er­gän­zungs­mitteln.

  • zur Förderung der Gelenk­schmierung zur Vorbeugung und bei Problemen mit dem Bewegungs­ap­parat
  • als entzün­dungs­hem­mende Substanz bei arthri­ti­schen und asthma­ti­schen Erkran­kungen
  • positiven Einfluss auf die Unter­drü­ckung von Asthma‐Symptomen haben. So sind sie in der Lage die für Asthma typischen Entzün­dungen der Schleim­häute und Atemwege teilweise zu unter­drücken.

Verwendung der Grünlippmuschel

Maoris erfreuen sich bis ins hohe Alter bester Gesundheit, besonders jene in Küsten­re­gionen klagen selten über Gelenks­schmerzen oder Arthrose. Wissen­schaftler wollten hinter das Geheimnis ihrer Jugend kommen und sahen bald eine Verbindung ihrer Gesundheit mit dem übermä­ßigen Verzehr der Grünlipp­mu­schel. Daher begannen sie, diese Muschel genauer zu unter­suchen.

Die Grünlipp­mu­schel Kapseln enthalten den wirksamen Bestandteil Glycos­amin­glykan, bei dem es sich um Amino­zu­cker­ver­bin­dungen handelt. Dieser Bestandteil hilft haupt­sächlich bei Gelenks­er­kran­kungen, da durch ihn die “Gelenk­schmiere” wieder aufgebaut werden kann.

gelenkschmerzen-grünlippmuschel

Fotolia_42171014_Subscription_XXL © Fotowerk Fotolia.com

Besonders gewichts­be­lastete Gelenke, wie Knie und Hüften, oder besonders viel beanspruchte Gelenke, wie jene an Händen und Fingern benötigen für ihre Funktion den körper­ei­genen Stoff Glykosamin. Jedoch kommt es mit fortschrei­tendem Alter, oder Erkran­kungen zum Knorpel­abbau, der schließlich zur Arthrose führt. Diese Entwicklung wird auch dadurch begünstigt, dass der Körper die Fähigkeit verliert, Glycosamin herzu­stellen. Das Glycos­amin­glykan der Grünlipp­mu­schel soll dies ausgleichen und dem Knorpel­abbau vorbeugen, bzw. bestehende Schäden beheben. Aber nicht nur ältere Menschen profi­tieren von Grünlipp­mu­schel­ex­trakt, sondern beispiels­weise auch Sportler, die aufgrund ihres inten­siven Trainings oft unter Gelenks­be­schwerden leiden. Verschie­denste Studien haben gezeigt, dass die Grünlipp­mu­schel auch andere Wirkstoffe enthält, deren positive Wirkung belegt ist. So scheint nur in diesen Muscheln der Wirksoff Lyprinol natürlich vorhanden zu sein. Lyprinol enthält 12 verschiedene Omega‐3‐Fettsäuren und soll stark anti‐entzündliche Wirkung haben. Entzün­dungen gehen meist mit Gelenk­pro­blemen einher, weshalb eine Behandlung mit Grünlipp­mu­schel­ex­trakt durchaus zu empfehlen ist. Neben­wir­kungen sind keine bezeugt.

grünlippmuschel-gelenke

Fotolia_48039516_Subscription_XXL_© olly – Fotolia.com

Die Omega‐3‐Fettsäuren wurden ebenfalls unter­sucht und hinsichtlich ihrer Wirksamkeit überprüft. Wichtigste Erkenntnis war, dass diese Fettsäuren neben der entzün­dungs­hem­menden Wirkung keine Neben­wir­kungen im Magen‐Darm‐Trakt erzeugen, wie sie etwa von künstlich herge­stellten Präpa­raten bekannt sind.

Das Konzentrat der Neusee­land­mu­schel wirkt auf ernäh­rungs­phy­sio­lo­gi­schem Weg, deshalb kann einige Zeit vergehen, bis sich eine Verbes­serung einstellt. Sie hat sich jedoch bewährt, sodass mittler­weile auch Hunde, Katzen oder Pferde damit behandelt werden.

Studie zu Grünlippmuschel Kapseln

Schon vor Jahren wurden Studien der RMIT Univer­sität in Melbourne veröf­fent­licht, die die positive Wirkung von Grünlipp­mu­schel Kapseln belegen. Bei den Studien wurde speziell auf die entzün­dungs­hem­mende Eigen­schaft der Grünlipp­mu­schel geachtet. Dies wird in den Studien auf die bekannten Omega‐3 Fettsäuren zurück­ge­führt.

Vorkommen der Grünlippmuschel

Die Grünlipp­mu­schel kommt ausschließlich aus Zucht­farmen in Neuseeland und wird ein Mal im Jahr geerntet. Sie ähnelt sehr stark der Miesmu­schel und bildet wie diese Muschel­bänke. 60.000 Tonnen dieser 10 bis 25cm langen Meeres­früchte werden jährlich in alle Welt expor­tiert, in Deutschland ist sie als “Neusee­län­dische Grünschal­mu­schel” im Handel erhältlich. Der Großteil wird als Delika­tesse verzehrt, aber etwa 10% der Ernte wird für pharma­zeu­tische Zwecke gefrier­trocknet und kann in entspre­chender Pulver‐ oder Tablet­tenform erworben werden. Das Gefrier­trocknen soll der Muschel möglichst schonend die Flüssigkeit entziehen, sodass die wertvollen Substanzen des Muschel­flei­sches erhalten bleiben.

Grünlippmuschel als Kapsel

Grünlipp­mu­schel Kapseln werden im Vergleich am häufigsten genutzt. Meistens besteht die Kapsel­hülle aus Cellulose oder Gelatine. Gefüllt ist die Kapsel selbst­ver­ständlich mit Grünlipp­mu­schel­ex­trakt. Der wichtigste Wirkstoff des Extraktes ist, wie oben schon erwähnt, hierbei Glycos­ami­no­glykane (GAG). Der Vorteil von Glycos­ami­no­gly­kanen ist, dass es ihnen möglich ist Gelenk­flüs­sigkeit aufzu­bauen, weshalb Grünlipp­mu­schel Kapseln besonders bei Gelenk­be­schwerden verwendet werden.

Grünlippmuschel als Salbe

Seit einiger Zeit sind Grünlipp­mu­scheln nicht nur als Kapseln erhältlich, sondern ebenfalls als Gel oder Balsam. Dabei macht man sich die Wirkstoffe der Grünlipp­mu­schel vor allen Dingen zu nutzen, um bspw. Prellungen oder ander­weitige Sport­ver­let­zungen zu behandeln.

Speziell für beanspruchte Bereiche wie das Knie, die Hände, Schultern oder Hüften ist die Grünlipp­mu­schel Salbe nach körper­licher Anstrengung besonders geeignet.

Die Salbe wird einfach auf die betroffene Stellt gerieben. Zusätzlich wird es außerdem empfohlen Grünlipp­mu­schel Kapseln einzu­nehmen, damit die Wirkung verbessert wird. Durch die Verwendung der Grünlipp­mu­schel Salbe und der Grünlipp­mu­schel Kapseln werden die Schmerzen gelindert und auch die Heilung wird beschleunigt.

Dosierung von Grünlippmuschel Kapseln

Die Verzehr­emp­fehlung kann von Hersteller zu Hersteller unter­schiedlich sein, da in den Kapseln verschieden große Mengen der Inhalts­stoffe enthalten sein können.

Ein weiterer Grund ist, dass Menschen in Bezug auf Alter, Verträg­lichkeit, Größe, Gewicht und viele weitere Merkmale unter­schiedlich sein können. Aus diesem Grund braucht jeder eine indivi­duell angepasste Verzehr­emp­fehlung.

Grund­sätzlich lässt sich jedoch sagen, dass eine Verzehr von 1 – 1,5 Gramm Grünlipp­mu­schel­ex­trakt täglich empfohlen wird. Der Einnah­me­zeitraum sollte mindestens 3 Monate betragen.

Selbst­ver­ständlich kann es nicht schaden vor der Einnahme den Hausarzt zu konsul­tieren und mit ihm die Einnah­me­dosis zu besprechen.