Grünlippmuschel für Hunde

Beim Grünlipp­mu­schel­ex­trakt handelt es sich um einen natür­lichen Rohstoff. Er wird insbe­sondere bei Gelenk­er­kran­kungen einge­setzt. Ihren Ursprung hat die Grünlipp­mu­schel in Neuseeland. Dort wird sie bereits seit Jahrhun­derten nicht nur als Nahrungs­mittel, sondern auch als Heilmittel einge­setzt. Dort werden die Muscheln gezüchtet, die etwa 10 cm lang werden und nach ca. 20 Monaten geerntet werden können. Die Zucht­ge­biete unter­liegen alle strengen Quali­täts­kon­trollen und sind sehr schad­stoffarm. Für den Muschel­ex­trakt wird jedoch nur ein sehr kleiner Teil der Muschel benötigt und zwar die sogenannten Keimdrüsen. Diese Drüsen werden aus der Muschel heraus­ge­nommen und danach gefrier­ge­trocknet. Im Anschluß werden diese Muschel­teile zu Pulver weiter­ver­ar­beitet.

Grünlippmuschel‐ Nahrungsergänzungsmittel für Hunde

Die Grünlipp­mu­schel wird auch in Form von einem natür­lichen Konzentrat bei Hunden einge­setzt. Dabei wird die Grünlipp­mu­schel, wie bereits erwähnt, durch eine schonende Gefrier­trocknung gewonnen. Das garan­tiert wiederum, dass alle wichtigen Nährstoffe erhalten bleiben. Der Extrakt der Grünlipp­mu­schel wird dabei haupt­sächlich als Präparat und zwar in Pulverform gefüttert. Dieses Pulver kann dem Futter dann ganz einfach beigemischt werden. Zusätzlich dazu ist das Konzentrat auch noch in Kapselform erhältlich.

Grünlippenmuschelextrakt: Einsatzgebiete und Wirkung

Das Präparat wird am häufigsten bei Gelenk­er­kran­kungen, wie beispiels­weise Arthrose einge­setzt. Darüber hinaus wird es auch bei Hautpro­blemen, Entzün­dungen im Magen‐Darm‐Trakt, bei Allergien und anderen Erkran­kungen einge­setzt. Die thera­peu­tische Wirkung erzielt der Grünlipp­mu­schel­ex­trakt durch die darin enthal­tenden Glykos­ami­no­glykane, sprich durch die Amino­zucker.

Diese sind nicht nur:

  • für den gesunden Aufbau von Gelenk­knorpel verant­wortlich
  • auch für die Entwicklung vom Binde­gewebe und vom Skelett
  • fördert nicht nur degene­rative Gelenk­er­kran­kungen, sondern auch Verlet­zungen in Form von einem Bandschei­ben­vorfall
  • Im Bereich der präven­tiven Behandlung wirkt es sich positiv auf den Aufbau der Gelenke und Knorpel­masse aus
  • sowie auf den gesamten Skelett­ap­parat inklusive Bänder und Sehnen

Auch die Stabi­lität kann so nachhaltig verbessert werden. Besonders bei Hunden kann der Extrakt zur gesunden Rehabi­li­tierung beitragen. Daher wird es oft bei angezüch­teten Gelenk­fehl­stel­lungen einge­setzt, oder bei einem zu schnellen Wachstum, bedingt durch zu nährstoff­reiche Ernährung.

Hunde sind besonders im Alter sehr anfällig dafür, Erkran­kungen oder Verlet­zungen der Gelenke zu entwi­ckeln. Zusätzlich zu der positiven Wirkung auf die Knochen und Gelenke, wird dem Grunlipp­mu­schel­ex­trakt auch eine schmerz­hem­mende und entzün­dungs­hem­mende Wirkung nachgesagt. Aus diesem Grund wird der Extrakt auch oft bei der Behandlung von Hüftge­lenks­er­kran­kungen bei Hunden einge­setzt.

Die Gelenkschmiere bei Hunden

Die Gelenk­schmiere bei Hunden findet in jedem Gelenk des Hundes statt und verhindert den gefähr­lichen Knochen­abrieb, der durch Belas­tungen entstehen kann. Die Gelenk­schmiere weist eine sogenannte Visko­sität auf, welche sich durch ungünstige Umstände noch verändern kann. Dadurch kann es bei den Gelenken durch falsche Ernährung, Alter oder Krankheit zu einer Unter­pro­duktion dieser Gelenk­schmiere kommen. Durch den Grünlipp­mu­schel­ex­trakt kann dieser Entwicklung jedoch entgegen gewirkt werden.

Grünlippenmuschelextrakt im Hundefutter

Bei Hunden bei denen bereits eine Gelenk­er­krankung besteht, oder eine Erkrankung in diesem Bereich vorge­beugt werden soll, empfiehlt es sich das Haupt­au­genmerk auf die Nahrungs­zu­sam­men­setzung zu legen. Zusätzlich dazu kann der Grünlipp­mu­schel­ex­trakt direkt mit dem Futter gefüttert werden. Die richtige Mischung von hochwer­tigem Futter mit der passenden Nahrungs­er­gänzung kann somit einer Erkrankung des Hundes auch im hohen Alter nachhaltig vorbeugen.

Dosierung Grünlippmuschelextrakt bei Hunden

Bei Hunden wird empfohlen eine etwas geringere Menge an Grünlipp­mu­schel­ex­trakt zu verwenden als beim Menschen. Grund­sätzlich wird eine Tages­dosis von 0,5 Gramm täglich empfohlen. Bei größeren Hunden kann die Dosis selbst­ver­ständlich etwas erhöht werden.

Grünlipp­mu­schel Kapseln bei weiteren Tieren

Auch bei anderen Tieren wie z.B. der Katze und dem Pferd finden Grünlipp­mu­schel Kapseln Anwendung. Bei Pferden wird zum Schutz der Gelenke schon seit längerem das Grünlipp­mu­schel­ex­trakt verwendet.

Studien belegen diese Wirkung sogar. Die Mehrheit der Pferde, die mit dem Grünlipp­mu­schel­ex­trakt behandelt wurden zeigten eine deutliche Linderung der Beschwerden auf. Die empfohlene Tages­dosis bei Pferden liegt bei 5–8 Gramm pro Tag.

Bei Katzen ist die Tages­dosis aufgrund der kleineren Körper­größe deutlich geringer und liegt bei ca. 0,5 Gramm.